Mobile Menu Icon

Beste Geldanlage, nicht nur momentan: Immobilien & ETF

ETF und Immobilien sind bei langfristigem Anlagehorizont empfehlenswert. Tagesgeld, Festgeld und Sparkonto eignen sich, um Geld kurzfristig anzulegen.

Zuerst Schulden tilgen

Die Kreditzinsen, die Sie dadurch sparen, sind meist höher sind als die Rendite, die Sie mit einer Geldanlage erzielen könnten.

Das gilt für Schulden auf dem Girokonto oder aus Konsumkrediten, nicht aber für Immobilienkredite oder andere Kredite im Rahmen eines Investments.

Inflation berücksichtigen

Inflation ist beabsichtigt. Die fortlaufende Geldentwertung sorgt nach vorherrschender Meinung am besten für wirtschaftliche Stabilität.

Staaten und Zentralbanken streben eine Inflationsrate von 2% pro Jahr an.

In Krisensituationen schwillt die Inflationsrate an: 2023 betrug sie acht Monate lang fast 9 Prozent.

Die Inflation schwächt die Kaufkraft spürbar:

Kaufkraftverlust bei Inflation

(Hier wird mit 1, 2, 3, 5 und 10% Inflation gerechnet, Quelle: johannes-strommer)

Anlagemöglichkeiten aus Verbrauchersicht

Was eignet sich für den Vermögensaufbau am besten?

…wurde 2021 im Vermögensbarometer des Sparkassenverbands gefragt:

Vermögensbarometer 2021 des Sparkassenverbands. Mehrfachnennungen möglich, Zahlenwerte gleich Prozent der Befragten.
20212020
Aktien 2523
Investmentfonds 2220
Sparbuch 2022
Immobilie zum Vermieten 1919
Immobilie zur Selbstnutzung 1821
Lebens­versicherung 1817
Bausparvertrag 1718
Renten­versicherung 1617
Tagesgeld 1516
Edelmetalle 1314
Festgeld 1011
Betriebliche Altersvorsorge 1010
Immobilienfonds 88
Festverzinsl. Wertpapiere 89
Krypto­währungen 73
Riester-Rente 44
Rürup-Rente 11

Wie der Tabelle zu entnehmen ist, stiegen Aktien, Investmentfonds, Krypto und Lebensversicherungen von 2020 bis 2021 in der Gunst der Anleger.

Die vermietete Immobilie als Kapitalanlage behauptete Platz vier.

Dass Tagesgeld und Festgeld an Beliebtheit verlieren, trifft 2024, bei nun höheren Zinsen, sicherlich nicht mehr zu.

Beste Geldanlage, nicht nur momentan

Wir halten ein Direktinvestment in Immobilien sowie ETFs für die beste, langfristige Geldanlage.

Andere Anlageformen wie Gold und Anleihen eignen sich zur Diversifikation.

Sparbuch

Das Sparbuch, heutzutage meist ein Sparkonto ohne Buch, bietet eine kürzere Kündigungsfrist als Festgeld und höhere Zinsen als Tagesgeld für Bestandskunden.

Aktuelle Sparkonto-Angebote mit mind. 2%

Stand 7.06.2024:

  • akf bank: 3%, 6 Wochen Kündigungsfrist, Monatliche Zinsgutschrift, €2.500 bis €500.000
  • GEFA BANK: 3%, 3 Monate Kündigungsfrist (jedoch können €2.000 monatlich abgehoben werden), Jährliche Zinsgutschrift
  • MMV Bank: 2,25%, 3 Monate Kündigungsfrist (jedoch können €2.000 monatlich abgehoben werden), Jährliche Zinsgutschrift. Bis zu 3% bei 12-monatiger Kündigungsfrist und €10.000+ Anlagesumme
  • Volkswagen Financial Services: 2%, 30 Tage Kündigungsfrist, Jährliche Zinsgutschrift
Zinsertrag: 1/5
Sicherheit: 5/5

Tagesgeld

Tagesgeld wird ähnlich verzinst wie ein Sparkonto, hat aber keine Kündigungsfrist. Das Geld ist täglich verfügbar.

Aktuelle Tagesgeld-Angebote

Stand 7.06.2024. Nicht berücksichtigt Neukunden-Angebote.

  • Comdirect: 3% für 6 Monate bis 1 Mio. EUR, auch Bestandskunden aber nur für „neu übertragenes Geld“ (Das betreffende Geld darf i.d. letzten 6 Monaten nicht bei Commerzbank, comdirect oder onvista gelegen haben), Zinsgutschrift jährlich.
  • Bank of Scotland: 2,5% für Neu- und Bestandskunden, keine Laufzeit, Zinsgutschrift jährlich
Zinsertrag: 2/5
Sicherheit: 5/5

Festgeld

Festgeld ist während der Anlagedauer nicht verfügbar. Flexibilität verschafft ein zweigleisiges Vorgehen: Ein kleiner Betrag für Notfälle als Tagesgeld und der Rest als Festgeld mit unterschiedlichen Laufzeiten.

Aktuelle Festgeld-Angebote

Stand 7.06.2024

  • Bank of Scotland: 3,4% für 9 Monate oder 1 Jahr, 3,0% für 2 Jahre, 3,0% für 3 Jahre, 100 bis 500.000 EUR.
  • Volkswagen Financial Services: 3,5% für 90-179 Tage, 3,45% für 180-269 Tage, 3,4% für 270-359 Tage. 2.500 EUR bis unbegrenzt.
  • Renault Bank direkt: 3,25% für 1 Jahr, 3,3% für 2 Jahre, 3,2% für 3 Jahre, 3,1% für 4 Jahre, 2.500 EUR bis unbegrenzt.
Zinsertrag: 2/5
Sicherheit: 5/5

Immobilien

Die vermietete Immobilie ist sicher und potentiell sehr renditestark. Durch die Fremdfinanzierung mit Bankdarlehen profitieren Anleger vom Hebeleffekt. Dieser auch als Leverage bekannte Effekt erhöht die entscheidende Eigenkapitalrendite.

Zinsertrag: 4/4
Sicherheit: 4/4

Aktien

Wer Durststrecken auf dem Aktienmarkt aussitzen kann, für den sind Aktien prinzipiell interessant. Es gibt Dividendenaktien und Wachstumsaktien:

  • Dividendenaktien ähneln Immobilien: Anleger profitieren von der Wertsteigerung und erhalten zusätzlich eine laufende Rendite in Form von Dividenden bzw. Miete.
  • Wachstumsaktien zahlen keine Dividende. Stattdessen erzielen Anleger ihre Rendite hier nur über die Kursgewinne.
Zinsertrag: 4/5
Sicherheit: 2/5

Anleihen

Staaten und Unternehmen leihen sich Geld und zahlen dies am Ende der festgelegten Laufzeit zuzüglich Zinsen zurück. Es besteht die Gefahr, dass der Emittent zahlungsunfähig wird.

Zinsertrag: 3/5
Sicherheit: 3/5

Fonds

Fonds bündeln mehrere Wertanlagen, um das Ausfallrisiko zu verringern. Es gibt verschiedene Arten von Fonds, wie etwa Aktienfonds, Immobilienfonds, Rentenfonds oder Mischfonds.

Zinsertrag: 3/5
Sicherheit: 3/5

ETF

ETFs sind ebenfalls Fonds. Im Gegensatz zu klassischen Aktienfonds werden sie nicht aktiv verwaltet.

ETF sind renditestark und liefern sich hier ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Immobilien. Geschlagen werden ETF von Immobilien allerdings bei Sicherheit, steuerlicher Gestaltung und Leverage-Effekt.

Schon lange gibt es Stimmen, die die starke Fokussierung des MSCI World auf US-Unternehmen kritisieren. Verpassen Anleger damit nicht die Wachstumspotentiale in Schwellenländern? Was ist mit China?

Mit ETFs auf den MSCI World setzen Sie letzlich darauf, dass US-Unternehmen auch in Zukunft so dominant sein werden, wie sie es in den letzten Jahrzehnten waren.

Zinsertrag: 4/5
Sicherheit: 3/5

Bitcoin

Unter den Kryptowährungen sticht Bitcoin als seriöseste hervor. Doch ist auch Bitcoin unsicher. Fragwürdig ist an Bitcoin:

  • Bitcoin ist stets in Gefahr eines Kurssturzes nach einem staatlichen Eingriff. Staaten können die Umwandlung zurück in Dollar und Euro sehr stark behindern.
  • In die Blockchain können und werden auch Bilder geladen. Das ist wenig bekannt, kann aber noch zu einem Problem für Bitcoin werden. Diese Bilder können nie wieder entfernt werden.
  • Das Bitcoin-Ökosystem ist undurchsichtig. So müssen Nutzer darauf achten, ihre Wallet direkt vom Hersteller zu kaufen, damit Zwischenhändler nicht Schadcode in das Gerät einschleusen können.
Zinsertrag: 4/5
Sicherheit: 1/5

Gold

Das von Experten seit der Finanzkrise 2008 kaum mehr geschmähte Gold eignet sich als Portfolio-Beimischung.

  • Eine Kritik lautet, Gold hätte keine innere Wertentwicklung. Doch auch bei Aktien kommt es letztlich auf die Nachfrage an.
  • Die Faszination der Menschen für Gold hält bereits 7.000 Jahre an.
  • Krisenlagen treiben den Goldpreis hoch. Ein nachhaltiger Preistreiber war die Finanzkrise 2008.

Gold kann Verluste aus anderen Anlageformen ausgleichen, da es oft im Preis steigt, wenn andere Geldanlagen fallen.

Zinsertrag: 2/5
Sicherheit: 5/5

Wertanlagen – Vermögen zum Anfassen

Unter Wertanlage verstehen wir die Geldanlage in bewegliche Sachwerte wie Luxusuhren, Kunst oder Wein.

Anleger haben oft einen persönlichen Bezug zu der Wertanlage, die angefasst, genutzt und vorgezeigt werden kann.

Solche Wertanlagen sind meist nicht renditestark oder erzielen sogar gar keine Rendite.

Zinsertrag: 1/5
Sicherheit: 3/5

Nicht auf die Europäische Einlagensicherung verlassen

Die Stiftung Warentest empfiehlt, sich trotz Einlagensicherung der EU für Festgeld und Co. auf Banken in nord- und westeuropäischen Ländern zu beschränken.

Idealerweise ist die Spareinlage zusätzlich zur EU-Sicherung auch noch durch die Einlagensicherung des Bundesverbands deutscher Banken (BdB) gesichert.

Rendite oder Risiko

Je rentabler eine Geldanlage ist, umso riskanter ist sie. Zu vorsichtig zu sein, ist aber auch keine Lösung:

Denn dies kann dazu führen, dass das Vermögen real schrumpft. Für eine positive Realrendite muss die nominale Rendite die Inflationsrate übertreffen.

Erst danach beginnt die Geldanlage, eine reale Rendite zu erzielen.

Festgeld, Tagesgeld und Sparkonto sind nicht rentabel, sondern Möglichkeiten, Geld inflationsgeschützt zu parken.

Geldanlagen-Vergleich

Rendite und Risiko der Anlageformen:

(Eigene Darstelllung)
Zinsertrag Sicherheit
Sparbuch 1/5 5/5
Tagesgeld 2/5 5/5
Festgeld 2/5 5/5
Immobilie 4/5 4/5
Aktien 4/5 2/5
Anleihen 3/5 3/5
Fonds 3/5 3/5
ETFs 4/5 3/5
Bitcoin 4/5 1/5
Gold 2/5 5/5
Wertanlagen 1/5 3/5

Anlagehorizont

Der Anlagehorizont ist der Zeitraum, währenddessen Geld in einem Investment gebunden ist.

Der Anlagehorizont bei Geldanlagen

Der Anlagehorizont: Wichtiger Faktor bei Geldanlagen

Je langfristiger der Anlagehorizont, umso interessanter sind riskantere Geldanlagen wie Einzelaktien.

Bei sehr langfristigem Anlagehorizont können Anleger auch lang andauernde Schwächephasen ihrer Aktien aussitzen.

(Eigene Darstellung)
Kurzfristig (täglich verfügbar: 0-5 Jahre) Mittelfristig (5 Jahre) Langfristig (10 Jahre oder länger)
Sparkonto X X X
Tagesgeld X
Festgeld X
Immobilien X X
Aktien X X
Anleihen X X
Fonds X X
ETFs X X
Bitcoin X X X
Gold X X X
Wertanlagen X X

Geld anlegen mit kleinen Beträgen

Auch mit kleinen Beträgen ist eine gute Geldanlage möglich:

  • Monatlicher Sparplan:

    Per Dauerauftrag fließt jeden Monat ein Sparbetrag auf ein Konto. Es gibt auch Sparpläne für fortgeschrittene Anlageklassen wie ETF.

  • Vermietete Immobilie als Kapitalanlage:

    Die Wohnung wird vermietet, sodass letztlich der Mieter einen Großteil der Finanzierung und sonstiger Kosten übernimmt. Je nach Einzelfall muss der Anleger nur einen kleinen Betrag monatlich zuschießen (negativer Cashflow).

Geld für Kinder anlegen

Kinder können Geld sehr langfristig anlegen.

  • Aktien & Co. für Kinder

    Aktien, Fonds und ETFs eignen sich aufgrund des langfristigen Anlagehorizonts trotz ihrer Volatilität.

  • Vermietete Immobilie für Kinder

    Insbesondere bei Schenkung oder Erbschaft spielt die Immobilie die ihr von der Politik gewährte Sonderstellung aus.

  • Unter eigenem Namen oder dem des Kindes?

    Die Geldanlage in eigenem Namen ist unkomplizierter. Allerdings wird dann die Freigrenze für Kapitalerträge in Höhe von 1.000 Euro pro Jahr, die auch Kinder haben, nicht genutzt.

  • Mehr zum Thema Geldanlage für Kinder

    Mehr unter Geld für Kinder anlegen

Fazit Geldanlage 2023 / 2024

Risiko, Rendite und Anlagehorizont sind wichtige Auswahlkriterien bei der Geldanlage.

  • Anlagehorizont: Wer langfristig plant, kann mehr ins Risiko gehen.
  • Sicherheit: Wie zuverlässig ist der Emittent, wie stabil war die historische Kursentwicklung der Anlageart?
  • Rendite: Was erwirtschaftet die beste Rendite, ohne die Gefahr langer Durststrecken oder eines Totalverlusts?

Gute ETFs, wie etwa ETFs auf den MSCI World, erzielen sehr repektable Renditen und sind sowohl zur Risikostreuung als auch für zusätzliche Flexibilität empfehlenswert.

Immobilien können wegen der größeren Anlagebeträge und der Grundbuchumschreibung nicht so billig und schnell ge- und verkauft werden wie ETFs.

Zudem ist die Einstiegshürde bei Immobilien höher als bei ETFs: Während Sie in ETFs bereits mit kleinen Beträgen investieren können, benötigen Sie für einen Immobilienkauf ein bis mehrere Zehntausend Euro Eigenkapital oder eine überragende Bonität.

Dafür bietet die Immobilie langfristige Wertsteigerung über Generationen, stabile, monatliche Mieteinahmen, steuerliche Gestaltungs­möglichkeiten, den Leverage-Effekt und die Sicherheit eines Grundbucheintrags bei einem deutschen Amtsgericht.

Auch in sozialer Hinsicht punktet die Immobilie mit Wohnraumschaffung und regionaler Wertschöpfung.

Am besten also beides: Renditeobjekt und ETFs.

Mehr zur Immobilie als Kapitalanlage erfahren Sie von den Meine-Renditeimmobilie-Experten in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Dabei handelt es sich nicht etwa um offene oder geschlossene Immobilienfonds, REITs oder sonstige Finanzprodukte.

Mit Meine-Renditeimmobilie kaufen Sie eine eigene Wohnung mit Grundbucheintrag, Notar und allem, was dazugehört.

Teilen auf