Mobile Menu Icon

Tipps zur Vermögensbildung: Vermögen aufbauen mit Immobilien

Welche Anlageklasse sich am besten für den Vermögensaufbau eignet, ist abhängig vom Zielbetrag, dem Anlagehorizont, der Risikoaffinität und der gewünschten Liquidität. Grundsätzlich empfehlen wir ETFs sowie ein Direktinvestment in eine Renditeimmobilie:

Vermögensaufbau: Beispielrechnung

Eine monatliche Sparrate in Höhe von 25 Euro, die mit 2,5% verzinst wird:

Jahr Guthaben Vorjahr Jährliche Sparrate Zinsen Guthaben Jahresende
1 0,00 € 300,00 € 4,06 € 304,06 €
2 304,06 € 300,00 € 11,66 € 615,73 €
3 615,73 € 300,00 € 19,46 € 935,18 €
4 935,18 € 300,00 € 27,44 € 1.262,62 €
5 1.262,62 € 300,00 € 35,63 € 1.598,25 €
6 1.598,25 € 300,00 € 44,02 € 1.942,27 €
7 1.942,27 € 300,00 € 52,62 € 2.294,89 €
8 2.294,89 € 300,00 € 61,43 € 2.656,33 €
9 2.656,33 € 300,00 € 70,47 € 3.026,80 €
10 3.026,80 € 300,00 € 79,73 € 3.406,53 €

Bei einem Zinssatz von 4% würde das Guthaben nach zehn Jahren bereits 3.679,87 Euro betragen, bei einer Verzinsung in Höhe von 6 % sogar 4.082,75 Euro. Reich wird man mit 25 Euro Sparrate nicht, jedoch ergibt sich durch den Zinseszinseffekt nach vielen Jahren eine ansehnliche Summe.

Einige weitere Beispiele mit 250 EUR monatlicher Sparrate, 20 Jahren Laufzeit, jährlicher Verzinsung und unterschiedlichen ZInssätzen:

Zinssatz Guthaben nach 20 Jahren
3% 81.921 EUR
4% 91.270 EUR
5% 101.884 EUR
6% 113.943 EUR
7% 127.650 EUR
8% 143.235 EUR
9% 160.963 EUR

Welche Schritte kommen vor dem eigentlichen Vermögensaufbau?

Bevor Sie Geld investieren und Vermögen bilden können, sollten Sie zunächst einmal Geld beiseite legen.

1. Übersicht über finanzielle Situation verschaffen

Zunächst sollten Sie analysieren, was Sie bereits an Vermögenswerten besitzen, etwa Auto, Uhren und Schmuck. Hinzu kommen Bargeld, Bankguthaben und Wertpapiere.

Zuerst sollten Reserven für unerwartete Engpässe angelegt werden, bevor es zum Vermögensaufbau geht. Als Richtlinie wird empfohlen, 3-6 Monatsgehälter zurückzulegen.

2. Wie kann man Geld sparen? Tipps für den Alltag

Hier sind einige Beispiele, wie Sie Geld sparen können:

  • Alte Verträge kündigen, die nicht mehr benötigt werden. Nicht von Anbietern entmutigen lassen, die einem die Kündigung erschweren
  • Fahrrad statt eigenem Auto. Mietwagen, um größere Gegenstände zu transportieren.
  • Spontankäufe vermeiden und beim Discounter statt im Supermarkt einkaufen
  • Haushaltsplan aufstellen, um etwaige, unterschätzte Kosten über einen längeren Zeitraum sichtbar zu machen
  • Selbst kochen, anstatt zu bestellen oder auswärts essen zu gehen
  • Gegenstände verkaufen, die nicht mehr genutzt werden
  • Preise vergleichen und ggf. Anbieter wechseln (Handy, DSL, Strom). Leider hat sich die Unsitte verbreitet, dass Neukunden gelockt werden und man oft nicht umhin kommt, selbst zu kündigen oder damit zu drohen, um auch nach 1 oder 2 Jahren noch in den Genuss der Neukunden-Preise zu kommen. Das ist lästig, spart aber einige Hundert EUR pro Jahr. So lassen sich z.B. die leider schlecht regulierten, überteuerten DSL-Mindestpreise von 35 bis 40 auf circa 25 EUR pro Monat senken.
  • Konsumkredite vermeiden: nur Geld ausgeben, das man wirklich hat
  • Sich nicht hinreissen lassen, viel Geld für Statussymbole auszugeben, um anderen zu imponieren

3. Die richtige Strategie zum Vermögensaufbau: Ziel und Anlagehorizont festlegen

Die innere Motivation ist eine nicht zu unterschätzende Antriebskraft, wenn es um das Erreichen von persönlichen Erfolgen geht. Je konkreter das Anlageziel definiert ist, desto fokussierter können Sie Ihr Geld investieren und Ihr Vermögen mehren.

4. Das richtige Mindset beim Vermögensaufbau – besser heute als morgen starten

Auch mit wenig Geld gibt es Möglichkeiten, sich vor allem mit dem Thema des langfristigen Vermögensaufbau auseinanderzusetzen und diesen auch bereits zu beginnen. Auch in die eigene finanzielle Bildung zu investieren ist von großer Bedeutung für den zukünftigen Erfolg.

Gerade bei risikoreichen, aber potenziell lukrativen Anlageformen, wie beispielsweise Einzelaktien, ist ein früher Beginn und entsprechend langfristiger Anlagehorizont vorteilhaft. So können Sie die bei Aktien üblichen und teils länger anhaltenden Schwächephasen einfach aussitzen.

Wie kann man Vermögen aufbauen?

Alle Weichen sind gestellt, alle Vorbereitungen sind getroffen. Doch neben der richtigen Anlagestrategie und dem passenden Mindset gibt es nun weitere Punkte, die Sie beim Vermögensaufbau beherzigen sollten, wenn es in die konkrete Umsetzung geht.

Schuldentilgung vor Vermögensaufbau

Kümmern Sie sich erst darum, bestehende Schulden zu begleichen und starten Sie als unbeschriebenes Blatt in das Abenteuer Vermögensaufbau. Nur so können Sie von der Rendite Ihres Investments auch wirklich profitieren.

Inflation – unser aller Feind?

Investieren Sie in inflationären Zeiten auf wertstabile Sachwerte wie Immobilien, Aktien und Gold. Was Sachwerte genau sind und warum sie ein bedeutender Baustein einer Anlagestrategie sein können, erfahren Sie im Artikel „In Sachwerte investieren„.

Risikostreuung durch Diversifikation

Mit Diversifikation möchte man einen Ausgleich zwischen Renditen und Risiko verschiedener Investments schaffen. Denn unterschiedliche Geldanlagen reagieren unterschiedlich auf das Weltgeschehen.

Finden Sie die Balance zwischen Rebalancing und Vertrauen

Selbstverständlich wird es im Laufe Ihres Vermögensaufbaus Zeiten geben, in denen Sie Ihre Strategie oder zumindest Teile davon hinterfragen werden. Bei Schwankungen heißt es also durchaus manchmal durchatmen und einen kühlen Kopf bewahren, oder eben doch von einer Anlageklasse in eine andere umschichten.

Auf der anderen Seite steht das Rebalancing. Hierbei gilt vor allem die Betrachtung persönlicher Umstände. Womöglich hat sich Ihre Risikobereitschaft verändert und Sie tendieren dazu, einen Teil Ihrer sicherheitsorientierten Anlagen durch risikoreichere zu ersetzen? Gibt es neue Produkte auf dem Markt?

Oder haben Sie sich in der letzten Zeit Ihrer finanziellen Bildung gewidmet und einen neuen Blickwinkel auf das Thema Vermögensaufbau?

Mit Immobilien Vermögen aufbauen

Eine sehr attraktive Methode zum langfristigen, sicheren Vermögensaufbau sind Immobilien als Kapitalanlage. Eine Immobilie, meist eine Eigentumswohnung, wird per Immobiliendarlehen gekauft, hergerichtet und anschließend vermietet.

Der Kaufpreis der Immobilie wird dabei über eine Bank finanziert, so dass Sie nur einen geringen Eigenkapitaleinsatz haben und den Fremdkapitalhebel nutzen können. Ihr Mieter unterstützt Sie mit seinen Mietzahlungen dabei, den Baukredit zu tilgen.

Mit einer vermieteten Immobilie bauen Sie also passives Vermögen aufbauen und haben dabei nur ein geringes Risiko, da Immobilien eine der sichersten Anlageformen darstellen und sich historisch bewährt haben.

Besonders rentabel ist es, mit mehreren Immobilien eine Strategie zum Vermögensaufbau zu entwickeln. Da der Kaufpreis fast vollständig finanziert wird, ist es auch in jungen Jahren möglich, Vermögen aufzubauen, ohne viel Eigenkapital einsetzen zu müssen.

Beitrag kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert